Ausrüstungsliste für die Alpenüberquerung zu Fuß

Ausrüstung sollte so leicht wie möglich sein!

Gewicht können Sie nur sparen, indem Sie Gewicht sparen!

Jeder einzelne Gegenstand sollte daher gewogen und abgewogen werden – brauche ich das wirklich?


Meine Empfehlung: 
1) packen Sie den Rucksack mindestens 3mal ein und aus.

2) Legen Sie alle Gegenstände gut sichtbar ausgebreitet vor sich hin.

3) Nutzen Sie eine Küchenwaage und notieren Sie sich einzelne Gewichte.

4) Vergleichen Sie Ihre Liste mit meiner Liste.

Wenn Sie unter 8 Kg Gesamtgewicht angekommen sind, befinden Sie sich auf einem sehr guten Weg.


Rucksack:

  • ca. 35 l Volumen, hier ein wasserdichter von Sea to Summit oder sehr leichter von Vaude
  • Tragegewicht ca. 8 kg,
  • Regenschutz/Plastiktüten oder am besten gleich wasserdicht

Hose:

  • Wanderhose, bei der sich die Beine kürzen lassen, darauf achten, dass die Beine auch ohne Schuhe ausziehen abzumachen sind.
  • Badehose, kann auch als kurze Wanderhose genutzt werden.
  • Regenüberhose, dünn, leicht (bei Regen und Gletscherüberschreitung – wichtig!)

Jacke:

  • Funktionelle Jacke z. B. Softshell (alternativ ein Hoddie/Fleece und die Regenjacke ersetzt diese Jacke)
  • sehr leichte und dünne Weste/Jacke aus PrimaLoft oder besser Daune, zu empfehlen für zusätzliche Wärme
  • Regenjacke, sehr dünn, leicht (wichtig!)


Unterwäsche:

  • 3 Unterhosen, schwarz / dunkel, trocknet schneller in der Sonne
  • 1 T-Shirt kurzärmelig Merinowolle (hält auch nassgeschwitzt warm, gut für kalte oder Regentage
  • 1 Langarmiges Baumwolle T-Shirt (schlafen oder abends nach dem Wandern)
  • 2 Kurzärmelige Baumwolle T-Shirt (tagsüber, zum Wechseln)

Schuhe:

  • Knöchelhohe Wanderschuhe mit guter (Vibram) Profilsohle, sehr gut eingelaufen, hier Fotos von Mammut
  • 2 Paar Funktionssocken, eher dicker, schützen auch vor Blasen – Empfehlung neu kaufen
  • Optional: Bade Flip-Flop, sind sehr leicht und platzsparend oder Socken mit Noppen für Hütte oder abends im Zimmer (ansonsten barfuß laufen)

Regenschutz:

  • Regenschirm, sehr kompakt, leicht und stabil, optimal sind die Schirme der Marke Euro Schirm teleScope handsfree – Trekking-Schirm. Diese Schirme sind extrem stabil und halten es auch aus im Sturm auf „links“ gedreht zu werden.
  • Wasser- und winddichte Jacke und Hose, leicht, dünn (wurde oben schon erwähnt).
  • Mütze mit Schirm oder breiten Rand, auch als Sonnenschutz.
  • Dünne Handschuhe, für Gletscher und als Wärmeschutz (WICHTIG)


Hygiene

  • Waschbeutel mit Wasch-Set (Proben verwenden) und Oropax (empfehlenswert).
  • Kleines Microfaser-Handtuch ca. 30x60 cm / dunkle Farbe trocknet schneller an der Sonne

Schlafen

  • Hüttenschlafsack. Ich empfehle eine kleinen leichten Seidenschlafsack.
  • Kleiner Kopfkissenbezug, in diesen können Sie z. B. Ihre Jacke stopfen als zusätzliches Kopfkissen, bzw. auf den Hütten das Kopfkissen in Ihren eigenen Kopfkissenbezug stecken

Sonstiges:

  • Sonnenhut; Mütze mit Schirm oder breitem Rand (wurden oben schon erwähnt).
  • Sonnenschutz: Sonnencreme für Haut und Sonnencreme für Lippen, Aspirin hilf bei Sonnenbrand.
  • Sonnenbrille, wichtig auf dem Gletscher besteht die Gefahr von Schneeblindheit.
  • Trinkflasche, 1-2x 0,2 Liter Plastikwasserflasche.
  • Persönliche Medikamente, Blasenpflaster.
  • Kleine Taschenlampe / Stirnlampe.
  • Warmer Schal, Wollmütze für Menschen mit erhöhtem Wärmebedarf.
  • IBU Profen, Schmerzmittel und Entzündungshemmend.

Dokumente / Bargeld

  • Ausweise, prüfen Sie die Gültigkeit (wichtig!).
  • Bargeld, immer ausreichend Bargeld dabeihaben, ich empfehle 400 Euro mindestens
  • EC-Karte, Kreditkarte
  • Sie brauchen eine Auslandskrankenversicherung, bei Bedarf auch eine Reiseversicherung (Abbruch und Rücktritt)

Wichtiger Tipp:

Versuchen Sie alle Kleidungsstücke auf einmal anzuziehen. Bis auf die Wechselunterwäsche dürfte nichts doppelt sein, oder sich nicht gleichzeitig anzuziehen lassen.

Nehmen Sie lieber weniger mit als zu viel. Wir kommen immer wieder an Orte in denen Sie zu Not noch etwas kaufen könnten.

Beispiel:

  • Badehose anziehen, darüber die Wanderhose und darüber die Regenhose.
  • Kurzes T-Shirt anziehen, darüber ein langarmiges T-Shirt, darüber die Softshell Jacke, darüber die Regenjacke.

Wenn Sie sich noch gut bewegen können und alles passt – sehr gut. Sie brauchen nichts doppelt, außer der Unterwäsche.

>