Video
Video/Text

Smartphone: Tipps und Tricks für besser Videos

Module 3

Module Structure

3 wichtige Regeln für gute Fotos und besser Bildgestaltung

  1. Linienführung
  2. Die 1/3 Regel
  3. Der goldene Schnitt

Smartphone: einfache Tipps vom Profi Stephan Wiesner

Ein paar einfache Tipps zum Filmen mit dem Smartphone. Egal ob iPhone oder Android. Ich nutze die App FiLMiC Pro, um damit Fokus und die Frames per Second, also die Anzahl Bilder pro Sekunde festzulegen.

1. Wähle das Format: Hoch- oder Querformat

Wenn ich meine Ferienvideos gerne auf einem grossen Bildschirm schauen möchte, ist
Breitformat schöner. Sonst habe ich schwarze Balken auf der Seite und das Bild ist halb so
gross. Alles was ich auf meinem Rechner schaue, ist deshalb in einem Breitformat schöner.

2. Aktiviere Raster für die Bildgestaltung

Wenn Du noch nicht viel Erfahrung beim Fotografieren oder filmen hast, dann schalte das
Gitternetz ein. Das hilft Dir bei der Bildgestaltung. Die Linien helfen Dir, dass das Bild nicht
schräg wird. Horizonte, Gebäude und anderes sollten möglichst gerade im Bild sein

3. Wechsle die Perspektiven

Die drei Hauptperspektiven, die wir beim Filmen kennen, sind die Vogelperspektive, die
Froschperspektive, und die Augenhöhe.

4. Anstatt Fotos: Video-Shots

Was unterscheidet ein Video von einem Foto? Es ist die Bewegung im Bild.

5. Verwende passive Kamerabewegungen

Bewegung kann man auch mit der Kamera ins Bild bringen. Aber hier ist weniger oft mehr.
Mach nicht zu viele Schwenks, Zooms und Kamerafahrten. Sondern setz diese Stilmittel dort
ein, wo es Sinn macht, oder wo Du damit die Bewegung vor der Kamera unterstützen kannst.
Das heisst: passive statt aktive Kamerabewegungen.

6. Ändere den Bildausschnitt

Such immer wieder einen anderen Bildausschnitt. Wir Schweizer Kameraleute sprechen
auch von der "Cadrage".

7. Move - Point - Shoot - Stop

Der Videoproduzent Steve Stockman hat es so gesagt: Move - Point - Shoot - Stop, oder
nach meiner Übersetzung: Bewegen - Shot wählen - filmen - stoppen. Und dann beginnt
es wieder von vorn. Das heisst, Du bist zwischen den Videoshots ständig in Bewegung.

8. Zeige Gesicht

Wir Menschen schauen gerne andere Menschen an. Wir wollen wissen, wer das ist, wollen in
Beziehung treten. Und wenn wir Inhalte weitergeben, kommen sie viel besser an, wenn wir eine
Person damit verbinden.

9. Nutze das Licht

Arbeite mit dem Licht vor Ort! Lass es in erster Linie auf Dein Hauptobjekt im Bild fallen.
Meistens hast Du als Kameramensch die Sonne oder andere Lichtquellen im Rücken.

10. Achte auf den Ton

Der Ton ist beim Video mindestens so wichtig wie das Bild.

BESSERE VIDEOS: 10 einfach umsetzbare Tipps für bessere Video-Qualität

In diesem Video gibt Judith Steiner Dir 10 wertvolle Tipps, mit denen Du Deine Videos auf das nächste Level bringst. Es geht um Format, Bildgestaltung, Perspektive, Bildausschnitt, Kamerabewegungen, Licht, Ton und wie Du das alles in einem Video-Shot zusammen bringst.

7 Tipps wie Du natürlicher vor der Kamera wirkst

Wenn Du Video nutzen möchtest, um eine Beziehung mit Deinen Zuschauern aufzubauen, dann solltest Du möglichst natürlich und Dich selbst vor der Kamera sein. Das ist gar nicht so einfach. In diesem Video gibt Judith Steiner 7 Tipps, damit es besser gelingt.

Pen
>